ABOUT

LOCATION


foto: f.hummer text: s.bacher

Im Herbst 2001 mietete sich der Kulturverein im ehemaligen Bergbaugelände der Salzachkohlegesellschaft [sakog] ein. Dieses vom 50er Jahre Industrie Charme geprägte Gebäude schien geradezu prädestiniert für die Vorhaben des Vereins zweckentfremdet zu werden.

Diese ambitionierten Vorstellungen verlangten den Betreibern von Anfang an physische, zeitliche und private finanzielle Aufwände ab. Hinzu kamen diverse, vor allem behördlich bedingte Verzögerungen in der Umsetzung. Die so "gewonnene" Zeit konnte zwar zur Verbesserung der Pläne genutzt werden, was aber wiederum ein kontinuierliches Anwachsen der bautechnischen Herausforderungen bedeutete.

Diesem Engagement folgend zogen die zuständigen Behörden letztendlich mit den entsprechenden Genehmigungen und Förderungen nach und somit steht einem der größten freien Kulturzentren Österreichs nichts mehr im Weg.


In fall 2001 meta.morfx rented the former coal mine area of the "Salzachkohlegesellschaft" [Sakog]. This building, stamped by the industrial charm of the 1950ies, seemed almost pre- destined to be "misused" for the needs and intentions of the association.

Right from the beginning, these highly ambitious ideas demanded from the organizers enormous physical and private financial expenses. In addition, the delays created by certain public authorities also impeded the realisation of the project. Even though the so "won" time could, on the one hand, be used for the improvement of the plans, this, on the other hand, meant a continuous increase in the technical challenges.

Following this unbreakable commitment, the competent authorities eventually provided the necessary funds and permissions and so there are no more obstacles to the inauguration of one of Austria ìs biggest independent cultural centres.